Beste Reisezeit Namibia - Ultimativer Jahreszeiten Guide

Was ist die beste Reisezeit für einen unvergesslichen Namibia Urlaub?

Wann sind die optimalen Bedingungen für Tierbeaobachtungen in Namibia? Wann genau is die Regenzeit?
Genau das erklären wir euch hier! Es gibt nicht die “eine” beste Reisezeit in Namibia – für uns hängt es eher davon ab, was ihr erleben möchtet! Ob ihr in der Trocken- oder in der Regenzeit reist, bestimmt auch, was ihr mitnehmen solltet. Deshalb haben wir hier eine Pack-liste vorbereitet, damit ihr immer gut vorbereitet seid! Und wenn ihr mehr über bestimmte Reiseziele erfahren möchten, werfen Sie einen Blick auf unsere Namibia-Reisehighlights.

Table of Contents

Wann ist die Hauptreisezeit in Namibia

Die beliebteste Reisezeit für Namibia sind die Wintermonate von Juni bis November. Die meisten Besucher reisen zwischen Juli und Oktober nach Namibia, weil diese Monate ideal für Wildbeobachtungen sind und wir milde Temperaturen haben. Wenn ihr jedoch eine Vorliebe für üppige grüne Landschaften habt, euch für Vögel interessiert oder einfach die leeren Gegenden in der Nebensaison vorzieht, dannsind die Monate Dezember bis Mai die beste Reisezeit für euch. Deshalb haben wir euch hier die Besonderheiten der einzelnen Jahreszeiten aufgelistet. Bitte bedenkt aber, dass sich die Wetterbedingungen von Jahr zu Jahr ein wenig ändern können.

Sommer: Dezember bis März

Fakten

Regenzeit mit oft heißen Temperaturen von bis zu 35 Grad tagsüber und milden Temperaturen am Abend und am Morgen. Nach Regenfällen sinken die Temperaturen oft ein wenig und sind eine erfrischende Abwechslung. An der Küste liegen die Temperaturen um die 27 Grad und der Wind hat eine kühlende Wirkung. Es regnet gelegentlich, aber hauptsächlich nachmittags, was manchmal zu heftigen Gewittern führt und eine atemberaubende Blitzlandschaft erzeugt.

Wieso ihr jetzt reisen solltet

Dem europäischen Winter entfliehen - Diese Jahreszeit wird von Besuchern oft übersehen. Nach den ersten Regenfällen bekommt sogar die Wüste eine leichte grüne Decke. Die sanften Hügel des Nordens sind mit üppig grünen Bäumen bewachsen, und das erhöhte Angebot an saftigem Futter kündigt die Nachwuchszeit der meisten Antilopen im Januar an und auch die Raubtiere werden nun aktiver. Für Vogelliebhaber ist dies die perfekte Jahreszeit, da viele Vögel jetzt in die Wärme Namibias zurückkehren.

Was iht berücksichtigen müsst

Ein weiterer Vorteil der Nebensaison: Ihr finet die meisten freien Unterkünfte und könnt die Landschaft ohne große Menschenmassen genießen. Auch die Preise, z.B. für Mietwagen, fallen in diesen Monaten in der Regel. Nur die Stadt Swakopmund kann im Dezember aufgrund der Ferien der Einheimischen überfüllt sein.

Beste Reisezeit Namibia

Herbst: April bis Mai

Fakten

Noch am Ende der Regenzeit nehmen die Temperaturen und der Regen von März bis Mai langsam ab. Es kann tagsüber immer noch heiß werden mit einer Durchschnittstemperatur von 26 Grad, aber mit kühleren Abenden zur Abkühlung. Vor allem im Mai können die Nachttemperaturen in einigen Regionen bereits bis zum Gefrierpunkt sinken.

Wieso ihr jetzt reise solltet

Diese Zeit finden wir perfekt, um Namibia zu bereisen. Die Landschaft hat noch genug Wasser, um ihre grüne Grasdecke zu zeigen, und wir haben oft einen schönen klaren Himmel aber auch Wolken können ein geheimnisvolles Licht über dem Land bilden. Viele Vögel erfreuen sich an dem großen Nahrungsangebot, das die blühenden Bäume und Blumen im ganzen Land bieten. Auch Herden von Jungvögeln durchstreifen die Wildparks - je nach den ersten Regenfällen reicht die Geburtszeit von Dezember bis März.

Was ihr berücksichtigen müsst

Wir haben tagsüber und nachts angenehme Temperaturen, um einen 4x4-Campingausflug zu genießen. Besonders für Fotografen sind dies die perfekten Monate - klarer Himmel, aber auch einige Gewitter sorgen für Abwechslung in der Landschaft. Die Wildbeobachtung wird einfacher und Sie können alles von blühenden Wüsten bis hin zu Flamingos in der Etosha-Pfanne finden.

Winter: Juni bis September

Fakten

Der namibianische Winter hat nicht viel mit einem europäischen Winter zu tun. Die Temperaturen sinken zwar, aber die Tagestemperaturen bewegen sich meist noch zwischen 20 und 30 Grad. Nur abends und frühmorgens kann es eisig werden, wenn man bei 2 Grad aufsteht. Aber sobald die Sonne herauskommt, wird es schnell wieder wärmer. Der Winter ist auch Trockenzeit, was bedeutet, dass es in den meisten Gebieten nicht regnet und die Luft daher schön trocken ist - selbst 35 Grad fühlen sich viel weniger an als in der Regenzeit. Nur im Süden Namibias kann es zu Niederschlägen und manchmal sogar zu Hagelschauern kommen. Im Allgemeinen werden ab Juni die grünen Farben abgelöst und Namibia zeigt sich in seinen typischen Braun- und Orangetönen.

Wieso ihr jetzt reisen solltet

Es ist die beste Zeit für Wildbeobachtungen in einem der wunderschönen Reservate des Landes. Die meisten Büsche und Bäume verlieren ihre Blätter und daher ist es einfacher, Tiere im Busch zu entdecken. Da weniger Wasser zur Verfügung steht, sind die meisten Tiere gezwungen, an Wasserlöchern zu trinken, wo man sie besser beobachten kann. Namaqualand ist bekannt für die Lilienblüte, die meist im August stattfindet.

Was ihr berücksichtigen müsst

Wir haben jetzt Hochsaison, was bedeutet, dass die meisten Touristen diese Zeit des Jahres wählen, um Namibia zu besuchen. Dies führt dazu, dass Mietwagen und Unterkünfte oft überbucht sind und die Preise höher sind - wir empfehlen daher, diese Monate frühzeitig zu buchen. Auch in den Nationalparks und Städten kann es jetzt etwas voller werden.Dennoch helfen wir euch natürlich, eine perfekte, weniger überfüllte Reiseroute zu finden und geben euch Insider-Tipps, wie ihr Namibia in der Hochsaison entspannt erleben könnt.

Frühling: Oktober bis November

Fakten

Von September bis November beginnen die Temperaturen wieder zu steigen und können im Oktober bis zu 40 Grad erreichen. Normalerweise sind diese Monate durch heiße, trockene und lange Tage mit Durchschnittstemperaturen um 30-35 Grad gekennzeichnet. Auch nachts bleibt es sommerlich warm. Nur an der Küste herrschen aufgrund der Winde noch frischere Temperaturen. Manchmal treten die ersten Regenfälle auf, die von Mensch und Tier sehnsüchtig erwartet werden.

Wieso ihr jetzt reisen solltet

Wunderschöne Regenbögen strecken sich über die Savannenlandschaft, wenn im Frühling die ersten regenschauer im Norden aufziehen. Die sommerlichen Nachttemperaturen sind perfekt für nächtliche Pirschfahrten oder einfach nur zum Entspannen am Feuer, um die Erlebnisse Revue passieren zu lassen. Die Tiere werden vor allem nach den ersten Regenfällen aktiver und verteilen sich mehr über das Land, was es etwas schwieriger macht, sie zu entdecken, aber die Chancen stehen trotzdem gut! Es wird wieder etwas ruhiger im Land.

Was ihr berücksichtigen müsst

Auch zum Campen ist es eine schöne Jahreszeit, auch wenn man sich der heißen Tages- und Nachttemperaturen bewusst sein muss. Manchmal kommt es jetzt zu Buschbränden. Es ist immer noch Hochsaison und bis Ende Oktober bleiben die Preise für Mietwagen und Unterkünfte in der Regel hoch. Auch wenn es weniger überlaufen ist als in den Monaten zuvor.

Die beste Reisezeit für Tierbeobachtungen in Namibia

Euer Fokus liegt auf einer Safari in Namibia? Dann gibt es einige Aspekte, die ihr berücksichtigen müsst, um die beste Reisezeit dafür abzupassen.

Im Allgemeinen wird die Trockenzeit als die beste Zeit für Wildbeobachtungen und Safaris genannt, weil die Tiere dann oft in der Nähe von Wasserlöchern anzutreffen sind und es weniger Gras gibt, hinter dem sie sich verstecken können. Ihr solltet jedoch bedenken, dass generell mehr Touristen im Land unterwegs sind und wenn ihr einen Löwen seht, werdet ihr wahrscheinlich nicht die einzigen be der Sichtung bleiben. Dennoch gibt es in der Regel kein Massenaufkommen, wie man es aus Kenya oder Teilen des Krügerparks kennt. 

Unserer Meinung nach ist auch die grünere Nebensaison für Tierbeobachtungen wunderbar, es ist nur anders. Zum Beispiel sind Elefanten in Etosha schwieriger zu finden, weil sie oft weiter nach Norden wandern – aber das heißt nicht, dass es unmöglich ist. Ein weiterer Aspekt, der den afrikanischen Sommer auszeichnet, ist, dass die meisten Antilopen und auch Raubtiere jetzt ihren Nachwuchs bekommen! Die Tierbabys sind unheimlich süß zu beobachten.

Wenn ihr eine Vorliebe für Vögel habt, wählt entweder den Caprivi-Streifen während der Trockenzeit als Reiseziel oder kommt in der Regenzeit nach Namibia, wenn ihr eher nach Süd- und Zentralnamibia reisen wollt. Viele Vögel wandern während der Regenzeit (dem europäischen Winter) nach Namibia.

Hier findet ihr Übersichtsgrafiken und Hintergrundwissen über das Klima und die Jahreszeiten in Namibia von der Weltbank.

Erfahrt hier mehr über die einzelnen Reiseziele!

Zusammenfassung: Beste Reisezeit für den Namibia Urlaub

Jede Jahreszeit in Namibia hat ihren eigenen Reiz und ist einen Besuch wert. Unsere Empfehlung für Ihre Reisezeit hängt jedoch davon ab, was ihr auf eurer Reise sehen und erleben möchtet.

  • Trockenzeit (Winter) von Juni bis Oktober mit kalten Temperaturen in der Nacht, aber warmem und trockenem Wetter am Tag
  • Regenzeit (Sommer) von November bis Mai mit einigen Regentagen, Gewittern und heißem Wetter, aber immer noch gut zum Reisen geeignet
  • Die Zeit, in der man die meisten Tiere auf einer Safari sehen kann: Zwischen Juni und November, abhängig von den Niederschlägen
  • Die meisten Touristen kommen zwischen Juli und November – das bedeutet höhere Preise und Unterkünfte müssen im Voraus gebucht werden
  • Vogelliebhaber – und diejenigen, die den Massen anderer Touristen entgehen wollen, sollten in der Regenzeit reisen
  • Vermeidet Swakopmund im Dezember – dann ist jeder Namibier dort
  • Möchtet ihr den Nachwuchs der Tiere sehen? Reist von Januar bis Mai
  • Der Caprivi-Streifen (Sambesi-Region) ist am besten in der Trockenzeit oder am Ende der Regenzeit zu besuchen
  • Namibia ist das ganze Jahr über eine Reise wert

Noch mehr hilfreiche Namibia Infos

Perfekt vorbereitet nach Namibia

Ihr erfahrt alles zu den wichtigsten Themen, die ihr vor der Reise wissen solltet. Dazu gehören Gesundheit, Sicherheit, Währung und allgemeine Tipps für Namibia!

Namibia Einreisebestimmungen

Macht euch mit allen Einreisebestimmungen vertraut, um sicherzustellen, dass ihr über alle Voraussetzungen für eine unkomplizierte Einreise verfügt.